Ökostrom

unsere saubere Energie mit Zukunft!


Es ist entschieden: Bis 2022 soll die Energiewende im Allgäu einen großen Schritt nach vorne machen und die Erzeugung aus erneuerbaren heimischen Energien deutlich gesteigert werden. Mitte des Jahrzehnts 2020, so hat es der Oberallgäuer Kreistag im Juli 2011 einstimmig beschlossen, sollen 70 Prozent der benötigten elektrischen Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Ein ehrgeiziges, aber lohnenswertes Ziel.

Die Allgäuer Kraftwerke GmbH setzt deshalb auf Windkraft, Biomasse und auf Wasserkraft, wenn es um die Energiewende und den weiteren Ausbau des Anteils erneuerbarer Energieträger an der Stromgewinnung geht.

Wasserkraft von Anfang an


Seit der Gründung im Jahr 1896 ist die Stromerzeugung der Allgäuer Kraftwerke GmbH eng mit der Wasserkraft verbunden. Damals ging in Hinterstein an der Ostrach das 17. Drehstromkraftwerk Deutschlands in Betrieb. Was damals begann, wird heute konsequent fortgesetzt. Neben dem Neubau des Wasserkraftwerks Mühlbach im Jahr 1995, erfolgte mit erheblichem Aufwand eine Modernisierung und Erneuerung der eigenen Wasserkraftwerke in Bruck und Hinterstein.

Der Einsatz modernster Technik und die Verträglichkeit mit der Natur standen bei der Planung und Durchführung immer im Vordergrund. Die Nutzung und Erweiterung regenerativer Energieträger zum Schutze unserer Umwelt ist nicht nur eine Aufgabe der Allgäuer Kraftwerke GmbH sondern eine Verpflichtung für zukünftige Generationen.

Wärme für die Region


Ergänzend zur Wasserkraft nutzt die Allgäuer Kraftwerke GmbH zusammen mit verschiedenen Partnern auch Biomasse für die Strom- und Wärmeerzeugung.

Mit unseren Beteiligungsunternehmen wurden Anlagen in Sonthofen und Scheidegg errichtet. Im Biomasseheizkraftwerk Sonthofen wird seit 2004 aus dem natürlichen Rohstoff Holz Wärme und Strom erzeugt.

Weitere Analysen sowie der Bau kleinerer dezentraler Heizwerke sind in Vorbereitung.

Windkraft für die Zukunft


Eine große Chance sieht die Allgäuer Kraftwerke GmbH auch für Investitionen im Bereich Windenergie auf dem Land. Engagements werden sowohl in der Region als auch bayern- und deutschlandweit angestrebt und realisiert. Dazu gehören zum Beispiel der Waldwindpark Zieger bei Lengenfeld oder der Windpark Domnitz in Sachsen-Anhalt. Auch im Allgäu sollen sich künftig Windräder drehen - an Standorten, die mit der Unterstützung der Bevölkerung vor Ort umsetzbar sind.

Im Allgäu müssen - um den Beschluss des Kreistages zu realisieren - bis zu 40 Windkraftanlagen gebaut werden. In Zusammenarbeit mit AllgäuStrom wird davon ein Teil allein bzw. mit gemeinsamen Partnern planen und bauen. Dies geschieht allerdings nur an Standorten, an denen Windkraftprojekte im Einvernehmen mit der Bevölkerung vor Ort umsetzbar sind. Dafür sucht AllgäuStrom seit 2012 geeignete Standorte.

Unser Beitrag zum Klimaschutz


Mit dieser breiten Streuung der Anlagen sowohl in technischer und geographischer Hinsicht werden die Risiken der Investitionen minimiert. Unser Ziel ist es, die Energieversorgung mit hoher Versorgungssicherheit und hohem Ökostromanteil langfristig zu wettbewerbsfähigen Preisen zu gewährleisten.

Mit diesem Engagement bei Wasser, Wind und Biomasse leistet die Allgäuer Kraftwerke GmbH einen großen Beitrag für den effektiven Ausbau der erneuerbaren Energien.

Kundenservice

Sie haben Fragen zu Ihrer Stromrechnung, den Strompreisen, wollen umziehen oder benötigen Beratung? Dann besuchen Sie uns doch am Alten Bahnhof 10 in Sonthofen.

+49 (0) 8321 / 269 - 119
Störungsdienst

Für den Notfall außerhalb unserer Geschäftszeiten steht Ihnen unter der folgenden Rufnummer eine Bandansage mit den aktuellen Informationen über unseren Störungsdienst zur Verfügung.

+49 (0) 8321 / 269 - 222
Kontaktdaten / Zentrale

Allgäuer Kraftwerke GmbH
Am Alten Bahnhof 10
87527 Sonthofen
Tel: +49 (0) 8321 / 269 - 0
Fax: +49 (0) 8321 / 269 - 199
E-Mail: info@allgaeukraft.de
© 2017 Allgäuer Kraftwerke GmbH - Alle Rechte vorbehalten. - made by ascana neue medien