Die Aktivierung dieser Dienste mit Cookies optimiert die Nutzung unserer Webseite:
Google Analytics
Datenschutzerklärung
Ihre Auswahl wird gespeichert:

Das Restwasser­kraftwerk Hinterstein Konrad Zuse

Energetische und ökologische Sanierung der Wehranlage – KW Hinterstein

Mit der neuen Wasserkraftschnecke nutzen wir das von Behörden festgelegte Restwasser, welches dafür sorgt, dass die Ostrach im Kraftwerksabschnitt immer Wasser führt und erzeugen knapp 500.000 kWh regenerativen Strom, bei deutlich verbesserter Gewässerökologie.

Zur Erläuterung: Durch die Leitströmung des ausfließenden Triebwassers und der zentralen Lockströmung der Fischabstiegsschnecke werden aufstiegswillige Fische zur kleineren Fischaufstiegsschnecke geleitet. Sobald sie in den bis zum Gewässergrund reichenden Eingang eingeschwommen sind, werden sie mit einer Wasserfüllung schonend mittels der Schneckenwendel nach oben transportiert. Über eine Fischrinne gelangen dann die Fische und Kleinstlebewesen anschließend ins Oberwasser.

Das nach oben geförderte Wasser steht der Energiegewinnung, also dem Antrieb für die Wasserkraftschnecke mit einer Leistung von ca. 115kW bzw. der Abwärtswanderung der Lebewesen im Fließgewässer ein weiteres Mal zu Verfügung.

Copyright © 2020
Allgäuer Kraftwerke GmbH
Alle Rechte vorbehalten.
made by ascana neue medien



Störungsdienst

Für den Notfall außerhalb unserer Geschäftszeiten steht Ihnen unter der folgenden Rufnummer eine Bandansage mit den aktuellen Informationen über unseren Störungsdienst zur Verfügung.

08321 269-222